Muster-Auskunftsersuchen nach Art. 15 DSGVO

Als Verbraucher haben Sie durch die DSGVO Rechte bekommen, beispielsweise den Auskunftsanspruch gem. Art 15 DSGVO

Überall, wo Ihre Daten gelistet sind, Krankenversicherung, ARD Beitragsservice (GEZ),  Online-Dienste, Krankenhaus, Hausarzt, etc…… können Sie nachfragen und Auskunft verlangen.

Wichtig zu wissen, gem. Urteil vom OLG Köln 26.07.2019 – 20 U 75/18 sind auch Gesprächsnotizen und Telefonvermerke persönliche Daten.

Die Auskunft ist kostenlos schriftlich innerhalb eines Monats zu erteilen. Den Musterbrief können Sie per Mail  und per Post (Einschreiben) abschicken.

Musterbrief zum download, nur noch die jeweilige Adresse einfügen – abschicken- fertig

Muster Auskunftsersuchen nach Art. 15 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

Wenn keine Auskunft erteilt wird können Sie klagen und sich auf das nachstehende Urteil berufen:

Schaden mit 5.000 Euro bewertet

Mit der von ihm angesetzten Höhe hatte sich der Kläger, zumindest in der ersten Instanz, verzettelt. Von den beantragten 140.000 wurden ihm 5.000 Euro zugesprochen. Sie setzen sich aus sieben Positionen zusammen:

  • je 500 Euro für die ersten zwei Monate verspäteter Auskunft,
  • je 1.000 Euro für die weiteren drei Monate Verzug,
  • zwei inhaltliche Mängel wurden mit jeweils 500 Euro angesetzt.

https://www.haufe.de/recht/arbeits-sozialrecht/dsgvo-schadensersatz-des-arbeitgebers-nach-falscher-auskunft_218_519336.html

 

Auskunftersuchen gem. Art.15 DSGVO

Hier Word-Datei downloaden:

Muster Auskunftsersuchen nach Art. 15 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)


Übrigens, Sie können schon für 1,66€ monatlich ein Fördermitglied in unserem Datenschutzverein werden. Engagieren Sie sich für den Datenschutz und helfen Sie uns.

Wir werden im Laufe des Jahres 2020 noch mehrere Veröffentlichungen machen, welche Rechte Sie als Verbraucher haben – Sie werden staunen.

 

Antrag zur Förder-Mitgliedschaft bei der Deutschen Datenschutzhilfe e.V. 9.2020